NABU ernennt Ehrenvorsitzenden

NABU ernennt Ehrenvorsitzenden

Waldbrunn. (jh) Auch wenn der Landtagswahlkampf seinem Höhepunkt zusteuert und Ministerpräsident Stefan Mappus nur wenige Kilometer entfernt einen seiner möglicherweise letzten Auftritte als Landesvater absolvierte, hatte Gerhard Neureither bereits die Gewissheit, dass es sein letzter Auftritt als Vorsitzender des NABU Waldbrunn ist, als er die zahlreich erschienen Mitglieder und Gäste im Gasthaus Drei Lilien in Mülben begrüßte. Bereits im vergangenen Jahr hatte Neureither seine Absicht erklärt, sein Amt abgeben zu wollen, weshalb neben den üblichen Tagesordnungspunkte auch Neuwahlen auf dem Programm standen.

Weiterlesen ...

Dielbachs letzter Bürgermeister verstorben

Adam Menges mit seiner Frau Ilse

Oberdielbach. (jh) Am 02. März verstarb mit Adam Menges der letzte Bürgermeister der ehemals selbstständigen Gemeinde Oberdielbach. Noch im Mai 2010 feierte er mit vielen Gästen im DRK-Seniorenheim Waldkatzenbach seinen 90. Geburtstag. Auch Prinz Ludwig von Baden und Waldbrunns Bürgermeister Klaus Schölch waren damals gekommen, um den letzten Bürgermeister des Winterhauchdorfs ihre Referenz zu erweisen.

Der am 29. Mai 1920 geborene Adam Menges hatte wesentlichen Anteil am Zusammenschluss der sechs Winterhauchdörfer zur Gemeinde Waldbrunn. Als Bürgermeister stand er von 1966 -1972 an der Spitze der Gemeinde Oberdielbach. Nach der Gemeindereform übernahm er am 01. Januar 1973 das Amt des Ortsvorstehers. In dieser Funktion war er bis zum 30. Juni 1975 aktiv. In seiner Amtszeit trug er maßgeblich zur Akzeptanz der neu gegründeten Odenwald-Gemeinde bei.

Weiterlesen ...

Alt-Bürgermeister Gerhard Hauck verstorben

Alt-Bürgermeister Gerhard Hauck mit seiner Frau Hildegard

Waldbrunn. (jh) Wie wir soeben erfuhren, ist der ehemalige Waldbrunner Bürgermeister Gerhard Hauck nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 80 Jahren verstorben.

Der erste Bürgermeister der Winterhauchgemeinde wurde am 29. April 1930 in Eberbach geboren, wo er auch zur Schule ging. Im Kriegsjahr 1944 begann Hauck eine Ausbildung bei der Deutschen Post, die er 1947 beendete. Im gleichen Jahr wurde Hauck ins Beamtenverhältnis übernommen. 1956 erfolgte der Aufstieg in den mittleren Dienst. Bereits vier Jahre später folgte als Kraftstellenleiter ein Posten im gehobenen Dienst. Damals hatte Hauck erste Begegnungen mit den Menschen auf dem Winterhauch.

Weiterlesen ...