Vorstandswechsel bei der Wählervereinigung Unabhängige Bürger Waldbrunn

Rückblick und Ausblick

Waldbrunn. (sl) 

Der Beginn eines neuen Jahres ist traditionell ein guter Anlass, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken und auch einen Blick in die Zukunft wagen – das ist in der Politik nicht anders als im Privatleben.

Das Jahr 2022 war kommunalpolitisch durch verschiedene kontroverse Themen und Entscheidungen geprägt. Kritische Entscheidungen zum Kinder-Campus Waldbrunn und zur Straßensanierung in Oberdielbach mussten getroffen werden. Inwiefern sich die angespannte Personalsituation eine Schwächung der Verwaltung auf die Gemeinde auswirkt, wird sich in der nächsten Zeit abzeichnen. 

Von den UBW wurden verschiedene Anträge zu den Themen, Schaffung von Wohnmobilstellplätzen, Priorisierung von Straßenbaumaßnahmen sowie Bau von Mehrfamilienhäusern zur Linderung der Wohnungsknappheit und auch der Bau von altersgerechten Wohnungen eingebracht. Leider fanden wir hierfür keine Mehrheit im Gemeinderat. Mit dem im Frühsommer angenommenen Antrag für die Einführung eines Ratsinformationssystems wurde die Verwaltung beauftragt bis zum 3.Quartal 2023 ein Umsetzungskonzept zu erarbeiten.

Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Sommer 2022 wurden verschiedene Ämter der Wählervereinigung neu besetzt. So verabschiedeten sich Ulrich Schaffer, Lisa-Sophia Lampe, Harald Brauß, Joachim Leister, Michael Kress, Michela Roncone und Jessica Schäfer von ihren bisherigen Ämtern. Frau Lisa-Sophia Lampe wurde zur neuen Vorsitzenden gewählt und der bisherige Vorsitzende, Ulrich Schaffer, übernimmt als Schriftführer das bisherige Amt von Frau Lampe. Zum 2. Vorsitzenden wählte die Versammlung Reinhold Weis.  Die Kasse wird künftig von Michael Kress geführt, wobei sich Harald Brauß und Thomas Stelzer als Kassenprüfer bereitstellen. Nach den Neuwahlen bedankte sich Frau Lampe bei allen ehemaligen Mitgliedern für ihre verantwortungsvolle Mitarbeit in ihren Ämtern und an der Erfolgsgeschichte der nichtmitgliedschaftlich organisierten Wählervereinigung und wünschte ihnen eine gute Zeit und viel Freude und Gesundheit. Des Weiteren führte Frau Lampe an, dass die Antipathie bei öffentlichen Sitzungen von dem Verwaltungschef gegenüber der UBW nicht mehr zu übersehen ist und nicht hinnehmbar ist.

Da in den vergangenen zwei Pandemiejahren der politische Austausch über die Belange unserer Gemeinde Waldbrunn mit Euch nur begrenzt möglich war, freuen wir uns, dass seitdem vergangenen Frühjahr die Vorbesprechungen zu den Gemeinderatssitzungen wieder öffentlich und in Präsenz stattfinden konnten. 

Für 2023 planen wir neben unseren gemeinschaftlichen Aktivitäten wie die Wahrnehmung der Pflege-Patenschaft an den Nordic Walking Strecken, auch im Frühjahr ein Auffrischungskurs zum Thema „Erste Hilfe“ und eine Informationsveranstaltung zum Thema Kommunal- und Energiepolitik.

Wir wünschen Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, einen guten Start ins neue Jahr 2023.

Mit den besten Wünschen – der UBW-Vorstand